Skip to main content

Erasmus

Das Peter-Härtling-Gymnasium hat sich dazu verpflichtet, durch besondere Maßnahmen seine Schüler bestmöglich zu fördern um Misserfolge zu verringern. Durch verschiedene Bausteine wie das differenzierende Modell "3x12" sowie das Mentorenprogramm haben wir bereits Ansätze gefunden, um unseren Schülern tatkräftig zur Seite zu stehen. Nichtsdestotrotz sieht sich Kollegium in der Pflicht, unsere bereits vorhandenen  Kompetenzen zu erweitern. Aus diesem Grund nehmen sieben Kollegen und Kolleginnen aus verschiedenen Fachbereichen am Erasmus+-Programm teil. Hierzu werden Kurse in verschiedenen europäischen Ländern, wie beispielsweise das Vorreiterland Finnland, besucht, um von anderen Modellen und Ansätzen zu lernen. Die gewonnen Erfahrungen werden direkt in den Unterricht und den Schulalltag unserer Ganztageseinrichtung einfließen. Von der Projektteilnahme erhoffen wir uns eine Verbesserung unserer Kenntnisse und Fähigkeiten in vielerlei Hinsicht. Dazu gehört beispielsweise die Vertiefung der kulturellen Kompetenz und Reflexion des eigenen pädagogischen Handelns. Die Teilnahme am Projekt sehen wir als große Chance zur langfristigen Schulentwicklung. Wir erhoffen uns neue Impulse im Hinblick auf die Förderung unserer Schüler und möchten dazugewonnene Erfahrungen nutzen, um unser Schulcurriculum und Mentorenprogramm weiterhin schülergerecht auszurichten.