Natürlich sind es meist Kleinigkeiten, weshalb der Schulsanitätsdienst gerufen wird: Schürfwunden nach Sturz auf dem Schulhof, ein Insektenstich, der etwas zu heftig anschwillt, ein Schüler, der über Übelkeit klagt – doch mehr als Pflaster, Verband oder Kühlpad hilft den Patienten das ruhige, überlegte – also das professionelle Auftreten der Sanitäter.

Pflasterkleben, stabile Seitenlage – wichtig, das zu können – fast entscheidender: Verantwortungsbewusstsein, Organisationskompetenz und Teamarbeit. In regelmäßigen Treffen mit Rollenspielen trainieren unsere Schulsanitäter den Umgang mit Verletzten.

Begleitet wird unser Schulsanitätsdienst von der Bergwacht Esslingen. In Erste-Hilfe-Workshops sowie Rettungscamps können die Schulsanitäter das nötige Wissen für die Erstversorgung erwerben und ihre Kompetenzen immer wieder neu schulen.

Kooperationslehrer: Thomas Kutter