"Lernt, voneinander zu lernen und miteinander umzugehen."

Der Leitsatz, den uns unser Namenspatron bei der Schulgründung mit auf den Weg gegeben hat – für uns Pädagogen am Peter-Härtling-Gymnasium ist er Verpflichtung und tägliche Herausforderung.

Tatsächlich hat Härtling die Ergebnisse der modernen Unterrichtsforschung auf den Punkt gebracht: Beziehung ist die zentrale menschliche Ressource in puncto Schulerfolg. In kleinen Lerngruppen, bei den zahlreichen außerunterrichtlichen Angeboten unserer Ganztagesschule oder – ganz vertraulich – im Mentorengespräch leisten unsere Schüler zusammen mit dem Kollegium viel Beziehungsarbeit – mal eher nebenher, dann wieder ganz bewusst.

Heraus kommt ein Miteinander, das motiviert – die zweite wichtige Ressource. Denn Kinder und Jugendliche wollen sich als selbstwirksam erleben; Raum hierfür bietet unsere schülerzentrierte Didaktik. Diese freilich stellt die dritte menschliche Ressource für den Schulalltag vor große Aufgaben: Das Gehirn unserer Schüler gelangt nicht im Stand-by-Modus zum Prüfungserfolg – soziales Lernen und die Aneignung von Wissen und Kompetenzen sind Ergebnisse echten pädagogischen Arbeitens im Team. Gemeinsam mit unseren Schülern gehen wir mit starkem Selbstwertgefühl zum Abitur.